Sie möchten den Benutzern Ihrer öffentlichen Toiletten und Waschräumen oder Ihren Gästen eine hygienische Lösung zum Abtrocknen der Hände anbieten? Dann empfehle ich Ihnen Papierhandtücher. Papierhandtücher bieten den Vorteil, dass sich damit die Hände am schnellsten abtrocknen lassen. Anders als bei einem elektrischen Händetrockner muss der Benutzer nicht erst vor dem Gerät stehen bleiben, sondern er trocknet sich seine Hände auf dem Weg zum Ausgang ab. Der größte Vorteil dieser Lösung ist, dass verglichen mit der Benutzung von herkömmlichen Stoffhandtüchern und Trockengeräten weniger Mikroorganismen verbreitet werden.

Papierhandtücher – verschiedene Ausführungen

Papiertücher werden in verschiedenen Qualitäten und Ausführungen angeboten. Ich empfehle Ihnen, sich Ihre Papierhandtücher auf einer Internetpräsenz wie http://www.toilettenpapier-24.de/papierhandtuecher.htm auszusuchen und online zu bestellen. Bei derartigen Anbietern erhalten Sie kostengünstige, qualitativ hochwertige Papierhandtücher mit W-Falz oder Z- Interfold, ZZ-Falz und C-Falz.

Vor- und Nachteile verschiedener Falzarten

Bei Papiertüchern aus der Kategorie W-Falz beziehungsweise Z- Interfold handelt es sich um zwei parallel zueinander verlaufende Bahnen aus Papier, die mit einer Abrissperforation bestückt sind. Diese gewährleistet, dass nach dem Abriss eines Papierhandtuchs die zweite Bahn aus dem Handtuchspender herausschaut. Bei der Entnahme aus dem Spender werden die ausreichend großen Papiertücher gleichzeitig auseinandergefaltet.

Tücher mit ZZ-Falz sind einmalig gefaltet. Auch bei diesen Papierhandtüchern ragt das nächste Tuch griffbereit aus dem Spender heraus, sodass dieser nicht berührt werden muss.

Papierhandtücher mit C-Falz sind mittig gefaltet und zu einem C zusammengelegt. Sie müssen nach der Entnahme entfaltet werden. Da der Spender angefasst werden muss, kann dies ein hygienisches Problem darstellen.

Der Link zur Webseite:
http://www.toilettenpapier-24.de/papierhandtuecher.html